26 Februar 2019

Spende in guten Händen

Spenden fuer gute Haende - Sonnen Herzog
Generationenübergreifend: Kinder werden kreativ.

Krass e. V. verwirklicht Träume – mithilfe von Spenden. Sonnen Herzog leistet dabei einen wichtigen Beitrag.

Jedes Kind hat Träume. Doch was wird aus Träumen, wenn sie schon im Keim erstickt werden, weil die Eltern das Träumen verlernt haben? Wie soll ein Kind dann noch träumen?“ Fragen, die sich Claudia Seidensticker, Gründerin und Vorstand von Krass e. V. schon des Öfteren gestellt hat. Dank der Spende von Sonnen Herzog am zurückliegenden Weihnachtsfest kann Krass e. V., den einen oder anderen Traum erfüllen. „Mit 10.000 Euro lässt sich viel bewirken“, so Claudia Seidensticker. An Plänen und Umsetzungskraft mangelt es der engagierten Künstlerin nicht. „Es gibt mehrere Projekte, in die wir das Geld fließen lassen, denn das Schaffen von Kunstwerken erfordert regelmäßig Material.“
spenden fuer gute Haende2
Bei „Alt trifft Jung“ im Pestalozzihaus an der Grafenberger Allee kommen Kindergartenkinder und Personen aus der Generation 60+ zusammen, um gemeinsam kreativ zu werden. Außerdem besuchen Künstlerinnen und Kunsttherapeuten im wöchentlichen Rhythmus die Knochenmark-Transplantations-Station des Düsseldorfer Universitäts-Klinikums. „Für sie brauchen wir unter anderem Papier, Leinwand, Wasserfarben und Stoffe.“ Die Langzeit-Vision des Düsseldorfer Vereins lautet „Kostenloser Zugang zu Kultur und Bildung für alle Kinder“. Die Kurzfrist-Vision 2019 heißt: „Auf Kinderrechte beim Karneval hinweisen!“ Beim Karnevals-Projekt „Arche Noah“ erhalten insgesamt rund 50 junge und junggebliebene Düsseldorfer und Geflüchtete im Alter von 12 bis 16 Jahren die Möglichkeit, am Rosenmontags-Umzug in der Landeshauptstadt teilzunehmen. „Unser eigener Motiv- Wagen ‚Arche Noah‘ entsteht unter Leitung von Jacques Tilly“, informiert Claudia Seidensticker. Weitere Projekte von Krass e. V., in die ein Teil des Spendengeldes von Sonnen Herzog fließt: das inklusive und integrative Angebot „anders.5.0“ und das KuMo (Kulturmobil). Hiermit fahren professionelle Künstler und Künstlerinnen in den Sommermonaten zu Spielplätzen in der Umgebung. Sie sind mit Papier, Farben und Pinseln ausgerüstet und bieten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu Kreativität in ihrem Lebensumfeld an. „Jeder Cent dieser Spende wird sinnvoll genutzt“, betont Claudia Seidensticker.

Scroll to Top