ZURÜCK ZUR NEWSÜBERSICHT

News

Vielfältig und familiär

Sonnen-Herzog bildet aus, seit Langem schon und aus fester Überzeugung. Im August haben fünf neue Auszubildende in der Düsseldorfer Pinienstraße angefangen. Nicht alle von ihnen haben den direkten Weg von der Schulbank in die Lehre genommen.

Warum sie sich gerade bei Sonnen-Herzog beworben hat? Janina Roberz, 20 Jahre alt und aus Monheim, überlegt nicht lang: „Das ist ein renommiertes Unternehmen, das es schon ewig gibt, immer in Familienhand. Man kennt Sonnen-Herzog einfach in Nordrhein-Westfalen.“ Zusammen mit vier anderen Auszubildenden hat sie im August ihre Lehre in der Hauptniederlassung in Düsseldorf begonnen. Die Mitarbeiter im zweiten und dritten Lehrjahr mitgezählt, beschäftigt Sonnen-Herzog nun derzeit insgesamt 13 Azubis. Die aktuellen Einsteiger Janina Roberz, Daniela Ingrassia und Martin Wonde, die alle Abitur gemacht haben, erlernen hier den Beruf des Groß- und Außenhandelskaufmanns. Dustin Röhrig dagegen wird Einzelhandelskaufmann. Anders als seine vier Kollegen im ersten Lehrjahr hat Robin Göbel schon vor der Ausbildung bei Sonnen-Herzog gearbeitet, als Aushilfe im Lager. Was ihm so gefiel, dass er sich nun zur Fachkraft für Lagerlogistik im Unternehmen qualifiziert.

Noten allein sind nicht entscheidend

„Wir achten immer sehr darauf, dass wir junge Frauen und junge Männer im ähnlichen Maß bei der Auswahl berücksichtigen“, erklärt Björn Hansen, Ausbildungsleiter bei Sonnen-Herzog. Die Noten allein sind nicht das entscheidende Kriterium: „Wenn wir nur nach den Zensuren in Deutsch und Mathematik gehen würden, wären viele gute Mitarbeiter heute nicht bei uns. Wichtiger ist uns, dass ein Bewerber zum Unternehmen passt.“ Vor einer Zusage absolvieren die Berufsanfänger deshalb einen Probetag im Unternehmen, damit man sich gegenseitig besser einschätzen kann. Wer eingestellt wird, wechselt dann im Normalfall alle drei Monate die Abteilung, bis er am Ende das gesamte Unternehmen kennt. Auch der Einsatz in einer Niederlassung ist möglich.

„Die Eigengewächse liegen uns am Herzen“

Die 19-jährige Nadine Scholl etwa, derzeit im zweiten Lehrjahr, hat bereits einen Einblick in die Arbeit im Lager, im Mischraum und in der Buchhaltung gewonnen. „Ich bin jetzt gespannt, wie der Alltag zum Beispiel im Verkauf aussieht“, sagt Scholl. „Die Vielfalt der Aufgaben hier finde ich wirklich toll. Genauso wie die familiäre Atmosphäre: Man hat immer einen Ansprechpartner, wenn man Fragen hat.“ Wer Ehrgeiz zeigt und gute Arbeit leistet, kann nach der Lehre auch die Karriereleiter im Unternehmen hinaufklettern: „Unsere Eigengewächse liegen uns am Herzen“, sagt Margarete Sonnen, die in der Geschäftsführung unter anderem für das Thema Personal zuständig ist. „Wir haben schon einige Mitarbeiter, die vom Azubi bis zum Niederlassungsleiter aufgestiegen sind.“

 

ZURÜCK ZUR NEWSÜBERSICHT

NEWSLETTER
Jetzt verpassen Sie nichts mehr. Aktuellste Infos zu Trends und Produkten. 
Mehr erfahren...
KARRIERE
Sie möchten unser Team verstärken? Informieren Sie sich hier über aktuelle Stellenangebote. Mehr erfahren...
AKTUELLES ZUM UNTERNEHMEN
Frischer Wind in Wuppertal und Solingen
Mirko Tkavc wird neuer Außendienstmitarbeiter im Raum Wuppertal. Er löst Wolfgang Wiggers ab, der in den Ruhestand geht. In der Niederlassung in Solingen übernimmt Karin Scharein die Leitung. Mehr erfahren...
Sonnen Herzog GmbH & Co.KG
Zentrallager und Verwaltung
Pinienstraße 20
40233 Düsseldorf

Telefon: 0211 - 73 73-0
Telefax: 0211 - 73 73-159 /-189
E-Mail: kontakt@sonnen-herzog.com
  • Farben
  • Tapeten
  • Bodenbeläge
  • Werkzeug