ZURÜCK ZUR NEWSÜBERSICHT

News

Thema 6_1_   Thema 6_2_  

EmotionFloor von Sika setzt fugenlose Boden- und Wandflächen kunstvoll in Szene

Handwerkliche Unikate in 41 Farbtönen ermöglicht das neue EmotionFloor-Beschichtungssystem des Schweizer Bauchemie-Herstellers Sika. Den hochwertigen neuen Effektspachtel können Profis leicht verarbeiten, um Räume individuell zu gestalten. Seine besondere Oberflächenwirkung verdankt er SicaDecor-801 Nature, das aus einem Spezial-Mikrozement sowie einer Kunststoff-Emulsion als Anmachflüssigkeit besteht und kombiniert mit den SikaDekor Pigmentpasten einen Spachtel für außergewöhnliche Flächen ergibt. Speziell Innenarchitekten, die eine fugenlose Flächengestaltung bevorzugen, erweitern mit dem EmotionFloor-System ihren Planungsspielraum. Aber auch Bauherren erhalten neue Möglichkeiten für die Innenausstattung.

Sika-Anwendungsberater Thomas Studt erläutert die  Verarbeitung: „Anwender streichen zunächst den vorbereiteten Untergrund mit einer Epoxigrundierung vor und sanden sie lose mit Quarzsand (0,1 bis 0,3 mm) ab. Anschließend wird der dreikomponentige zementöse Verlaufsspachtel (bestehend aus Pulver, Anmach- sowie Pigmentflüssigkeit) ausgegossen und mit der Kelle verteilt. Der Materialverbrauch liegt hier bei etwa 1,5 kg/qm. Die Kellenschläge bleiben stehen – je mehr, desto akzentuierter ist die Wirkung. Am nächsten Tag werden die Schläge durch das Abschleifen mit einem 120er Teller gebrochen. Anschließend wird eine zweite dünne Lage (500 g/qm) aufgetragen und scharf mit der Kelle abgezogen. Je nach Temperatur lässt sich die Fläche dann einige Stunden später mit einem 220er Schleifpapier glatt schleifen – bei 20 °C beispielsweise nach vier Stunden.“

Optional folgen im Anschluss eine dritte und sogar eine vierte Lage. Thomas Studt empfiehlt aus optischen Gründen drei Lagen, da so eine weichere Oberfläche mit einer intensiven Tiefenwirkung entsteht.

Abschließend  wird die Fläche versiegelt: In Wohnräumen genügt es, Sikafloor 304, ein zweikomponentiges, wässriges Polyurethan, gleichmäßig im Kreuzgang mit der Versiegelungsbürste aufzutragen. Auf öffentliche Flächen wird vorab zusätzlich Sikafloor 169 (2k Epoxi) dünn aufgerollt. Die Fläche erhält damit eine R9-Oberfläche. Eine R10-Rutschhemmung lässt sich durch eingemischte Ballotinis (Vollglaskugeln) erreichen.

 

ZURÜCK ZUR NEWSÜBERSICHT

Sonnen Herzog GmbH & Co.KG
Zentrallager und Verwaltung
Pinienstraße 20
40233 Düsseldorf

Telefon: 0211 - 73 73-0
Telefax: 0211 - 73 73-159 /-189
E-Mail: kontakt@sonnen-herzog.com
  • Farben
  • Tapeten
  • Bodenbeläge
  • Werkzeug